Archiv für den Monat April 2007

grade still, jetzt quillts

ist nich komisch, wenn du Lebenslaune fühlst, das dein Geist sich vergräbt in
dunkele Kunst und daran die Seel erquickt, als würd sie sich nähren mit der
gütigsten Lebensader

für eine helle Geisteswelt brauchst nicht die hellste Wesenswelt, was du siehst,
und was du nimmst sind der Dinge zwei, doch wenn du eine Gegebenheit dir im
Kopf fertiggearbeitet hast, brauchst du auch kein schlecht Wissen drüber haben,
wenn du dich nicht schämst für das, was du siehst…
Steht die Sonne tief über der Kultur die dich oft peinigt, so weißt du doch, das der
Dinge Ende auch ein Anfang haben, und wenn schlechtes sich bekämpft, kann nur
gutes dabei herauskommen, ströme die Welt durch dein Wesensgeist, und lerne
die beste Weis für dein Herz zu kleiden,

auch wenn der Pfuhl aus schwarzem Schlund giert und saugt, so wird er doch
gesund, wenn sich der freie Geist mit ihm labt, und sieht, das er in tiefer Seel
klammert an gleichem Lebensgrund,

Advertisements

Kraft aus Leben, frei zu Sein

Auch wenn es schwer oder gemein,
wenn wir denken, sind wir zuerst allein
doch teilen wir mit andren gern,
sie erhalten aus unsrem Wesen Früchte für ihrn eigen Geist, lebend brechen sie das
Siegel zu fremden Gebiete, erhellen die Welt auf einem Weg den du dachtest zuerst
und so teilt sich der Mensch die Gedankenkraft

Grund zu fürchten brauchst du nicht, denn wer den Blick zur Sonne richt, der sieht
ein jedes Werken auch, derer die erhellt sich stellen
Die Kraft kommt dann zusammen raus, weil die Menschen die in der Sonne stehen sich
erkennen am hellen Grund der aus ihrer Seele strahlt,
So schaffst du Einheit mit denen die da offen nach dem Leben streben
Alles was dagegen stiebt, was nach Macht, nicht leben siebt, scheint gar nicht zu
deiner Seel zu passen nur im untren Grund wo dich nur der Wille hält, zum Kampfe
und dem Trotze gegen Blut bestellt,
denn erfahren müssen alle sich, am besten schlecht und dann im Licht,
wohl beide Seiten sind zu leben, doch nur eine scheint im lüstgen Sein, welche
Kraft erhält aus sich allein