Archiv für den Monat Juli 2010

Gefühl-Bastard , Lust-Frust , treiben-bleiben

wie schon einst unter „Schröder, Kohl der Merkel“ gesagt wurde,
es ist das Leben ein einziges Snabubu Beben, erlahmen wenn du nicht jetzt die Hirse vollknallst mit deiner Welt und der Lust die du ihr abbehälst.

Weiter kommen als Maxime, und wie bestellst du dir diese Welt,
jeder schubst und drängelt dich augenscheinlich im Strom dahin,
doch wackelst auch schon in diesen Schuhen,
eng und schwitzig, willst sie gar nich mehr ausziehen…

Ein Fluss, so doch er viel Zeit erhascht um sich zu breiten und strömen,
sichert sich seinen Weg durch viele Nebenarme, und fließt, unbegrenzt,
umher, und du kannst schnell oder langsam mitschwimmen, oder auch abzweigen, zur Ruhe kommen, im See oder Nebenarm

keine Zeit sich die Schuhe enger zu schnallen, aus damit, und frei schreiten

Advertisements

what ist datn , oder, der Mensch und sein Kind

irgendwie kommt doch mal das Wort Krebs, Cancer, unkontrollierte Wucherung im Gewebe auf, wenn man sich dieses Video von Isao Hashimoto anguckt.
Eine auf den Globus ausgedehnte Sammlung von allen Atom Bomben Explosionen vom Jahre 1945 bis 1998.

Schwer zu sagen, was man davon halten kann, und vielmehr die Faszination trägt einen durch den Ablauf des Videos, das nüchtern durch unterschiedliche Töne, für die jeweilig ausführenden Länder, die Position der Explosionen anzeigt, und es läuft monoton pro Sekunde der Zähler per Monat.
Tschernobyl kommt einem Hoch,
aber just indem Moment merkt man, wie weit vorbeigeschossen der Gedanke geht, denn ein Unfall ist schlicht schlecht gleichzusetzen,
an Schuld und Umfang der Katastrophe aus dem Jahre 1986 mal vorbeigesehen…
mit der absichtlich herbeigeführten Atomspaltungen, und dabei die Akzeptanz für unverständliche Mengen an Radioaktivität, Abfall und das Streben anderer es gleichzutun.

Zum Sinne der Verstandes und des Experimentes kann man mutmaßen und lautäussern, aber wie, wenn der Mensch nicht hören will, und wie, wenn man sieht wie unglaublich viel gebombt wurde…

Und dann schaut man sich einen Artikel an mit dem Titel „A very scary lightshow„…
Was wir sehen ist nichts im Vergleich zu dem was wir vielleicht nie verstehen werden.

Nagasaki

Tschernobyl Reaktor 4