Archiv für den Monat November 2010

Interessant, want to be some way, then DIY

Wie schwer sich irgendetwas zu denken,
Im Bilde zu sein,
Eine Welt sehen und vertreten,
Quasi mit Ideologie, und eben den Weg gehen wollen,

Heute herrscht Angst davor, irgendeine Überzeugung anzunehmen und zu vertreten,

es herrscht allgemeines Chaos, die Ideen sind Waage, polemisch, politisch, unkorrekt,
dürftig, Das essentiell notwendig wichtige, was jeden Menschen innerlich anhaucht,
ohne Erklärung und Überzeugung Wird als alt und Dröge angesehen, oder es liegt trotz
seiner Weisheit so fern

„Was du nicht willst was man dir tu, das füg auch keinem anderen zu“

Wir sind zuallererst Menschen, so auch Massen, und gewöhnt im Verband zu leben, zu
handeln und zu denken.
Es packt uns unnachgiebig an der Stelle, wo ich mich oft unwohl fühle, nämlich in der
Masse. Sich behaupten, individuell seine Meinung haben und leben und vertreten,
kostet, schlaucht, und Verantwortungsbewusstsein wird unnachgiebig gefordert.
Erwachsen müssen so viele gerne werden.

Eine Obrigkeit hinter die eigenen Interessen stellen, vertreten im Gesellschaftlichen Bunde.

Ich hab vor kurzem gelesen, das es nicht typisch deutsch ist Obrigkeit hinzunehmen,
koste es was es will…
Wir sind eher mit dieser bis Anfang des letzten Jh., sowait so gut gefahren, und haben unsere
Verantwortung mit Respekt von oben erheben lassen. Weil in letzter Konsequenz, die
Obrigkeit, den Volkswillen hat nicht zum Aufstand kommen lassen..
Fast unverzeihlich wer glaubt, das dies ein ehrbar Ding ist. In solcher Lage hätte ich als Ich,
eher den Weg nach Amerika gesucht. Doch wer sich heutzutage gern wieder lieber so eine
Zeit mit diesem Ding wünscht, soll auch nicht unverstanden bleiben,
denn Führung brauchen wir, doch am besten aus unserem Inneren.

„Do it yourself“ ist ein Klang in der Dingwelt.. Sie zu beherrschen, zu leben aus eigen Antrieb
in der Sache. Sie zu meistern und alsbald voll Stolz auf sein eigen klein Ding zu schauen.
Ich hoffe jeder hat ihn schon gehabt, und voll erleben dürfen.

Diese heimliche Freude etwas selbst erschaffen zu haben, der Stolz es perfekt nach seinen
Wünschen ausgdrückt oder gebildet zu haben.. Es ist lebenslust und Schaffensfreude in einem.
So nah ist dieser Weg, und das Gefühl, an einer Seele die die Gesellschaft heutzutage braucht,
mehr denn jeh.

Werbeanzeigen